IG Spur 1 Module Rhein-Neckar,

Mannheim (IGMA)

Maxi Decoder

Besonderheiten beim Austausch und beim Anschluss


1. Maxi Delta Decoder

Die Regeleigenschaften des Delta Decoders genügen nicht den Anforderungen an einen modellbahngerechten Fahrbetrieb; besonders im Langsamfahrbereich.

Der Lichtwechsel wird über die Motorspannung gesteuert; dadurch brennen die Birnchen (bzw. LED) nicht mit konstanter Helligkeit und erlöschen beim Halt der Lok.

Der Lichtwechsel in Verbindung mit dem Polaritätswechsel bei der Motorspannung führt dazu, dass der Ausgang LV (Licht vorne) positives Potential hat.
Bei Loks mit LED Stirnlampen funktioniert daher der Lichtwechsel nicht mehr, wenn man den Hochleistungsdecoder einbaut: dort ist LV – wie allgemein üblich - negativ.

Nach einem Austausch übrig gebliebene Delta Decoder kann man zur Steuerung von Wagonbeleuchtungen weiterverwenden.

Erfahrene Elektronik-Bastler können den DIP Schalter entfernen und durch Drahtbrücken (gegen + bzw. –) ersetzen und somit alle 80 Digitaladressen nutzen.

2. Maxi Hochleistungs Decoder

Der empfehlenswerte Austausch bringt sehr gut Fahreigenschaften, die mit dem Spur 1 Standarddecoder C95 vergleichbar sind (Lastregelung, einstellbare Vmax und Verzögerung sowie automatisches Anfahren bzw. Bremsen im Block).

Auf der Hauptplatine befindet sich eine Zusatzplatine mit den Ausgangsendstufen für f1 und f2. Bei sehr vielen Maxiloks ist für diese Zusatzplatine allerdings nicht genügend Platz vorhanden. Man muss die Zusatzplatine mit dem Seitenschneider entfernen und somit auf f1 und f2 verzichten, wenn die Platine nicht mit Kabeln woanders unterzubringen ist.

Der Lichtwechsel bei LED funktioniert nicht mehr (s.o.). Es wird empfohlen die LED ganz neu zu verdrahten und evtl. Zwischenplatinen wie bei der V60 (erste Version) nicht mehr zu verwenden.

Für zweimotorige Loks (wie z.B. die F7) gibt es übrigens u. a. wegen der Geräuschelektronik keinen Hochleistungsdecoder. Hier muss man sich mit dem C95 bzw. dem 2-motorigen Spur1 Decoder helfen.

Der Hochleistungsdecoder ist übrigens auch sehr gut zum Umbau von Fremdfahrzeugen geeignet, da seine Belastung mit dem C95 verglelchbar ist, der Preis jedoch deutlich niedrieger liegt.

Nicht so gute Ergebnisse erzielt man bei Faulhabermotoren. Das liegt an der zu niedrigen Taktung der Motorregelung. Bei Faulhaber ist der C95 oder der Uhlenbrock DGR756 besser.

3. Anschluss Skizzen

Anschlüsse des Maxi-Hochleistungs-Decoder

 

 

Anschlüsse des Maxi-Hochleistungs-Decoder
Anschluss LED’s am Hochleistungsdecoder