IG Spur 1 Module

Rhein-Neckar

Die   

Mannheimer Norm

für Spur 1 Module entstand 1995 beim Bau unserer IG-Anlage und ist seit 2003 auch im überregionalem Einsatz bei zahlreichen Modultreffen wie z.B. Heilbronn, Borken u.a..
Weitere Infos zur bisherigen Entwicklung  hier

         

Die Variante für den Gleisabstand von 14 cm (passend für die Hübner-Gleisgeometrie) hat zwar eine gewisse Verbreitung gefunden, jedoch bisher noch keinen vergleichbaren Stellenwert erlangt.

Aufgrund der Nachfrage lasern wir diese Kopfstückprofile mit der von uns entwickelten Schwellenwanne inzwischen selber. Die Schwellenwanne ist maßlich genau an das verwendete Gleismaterial angepasst und stellt sicher, dass sich die Schienenoberkanten immer genau in der Normlage befindet. Bei Bestellungen daher bitte immer das verwendete Gleismaterial angeben. Bei Märklin beachten: "alt" = Edelstahlgleis und "neu" = Hübner. Alternativ ist auch die Angabe der Maße für die Schwellenlänge und die Gesamthöhe des Gleises möglich (insbesondere bei Selbstbaugleisen oder Echtholzschwellen wie bei Km1, Hegob usw.) .Weitere Infos auch hier.

Individuelle Kopfstückprofile (eingleisig, dreigleisig, ohne Böschung, mit Gleisüberhöhung oder für andere Gleisfabrikate) sind ebenfalls machbar.

Mit dem weiteren Ausbau der Schmalspur in 1e durch km1 hat dieser Sektor ab 2013 eine erfreuliche Belebung erfahren. Die Mannheimer Norm trägt dem mit einer Variante für Schmalspur Rechnung, wobei auch die Spurweiten 1m und 1f mit einbezogen werden. Die Hauptmerkmale der Regelspur-Kopfstücke wie Höhe SO zu den Lochreihen, Zapfen- sowie Bohrungsdurchmesser wurden beibehalten; lediglich die Kopfstückbreite wurde reduziert. Themenbezogen entfällt auch die Zweigleisigkeit.


Mannheimer Norm Schmalspur V2


Hinweise zu lieferbaren Kopfstücken und zum Modulbau folgen in Kürze

11.2013.ab