IG Spur 1 Module

Rhein-Neckar

Die Märklin Köf 2 stand schon lange auf der "Sanierungs-" Liste ...

k P1050156

Die IVk wurde 2016 auf Lenz Decoder mit USP (das "fast" intelligente PowerPack-System) umgerüstet und hat nun ganz wesentlich verbesserte Fahreigenschaften.
Vgl. a. Galerie 2017 I, ca. Ende erstes Drittel.

Trotz gewisser Nachteile (s.a.u.) wurde jetzt die Köf 2 von Märklin auch auf Lenz-USP umgerüstet und bringt nun ebenfalls verbesserte Fahreigenschaften, ganz besonders im Langsamfahrbereich und über Weichen.

Die Nachteile von Lenz-USP nochmal:
- kein Break on DC (Blocksystem, Märklin Bremsstrecke)
- kein Motorola
- im Pufferbetrieb sinkt die Spannung an den Ausgängen schlagartig auf ca. 7,3 V ab
- gedimmte Ausgänge werden nicht gepuffert
- einpolige Trennstellen bei Halteabschnitten werden überfahren
- PowerPack recht teuer, keine eigenen Sounddecoder (-> Susi Module von Uhlenbrock/Dietz)
- umfangreiche, komplizierte und umständliche Programmierung über einzelne CV bei Decoder und Soundmodul
- gelegentliche Kompatibilätsprobleme mit der Intellibox
- die serienmäßig ausgestatteten Spur 0 Loks haben besseres Pufferverhalten (Ruckfreier Übergang, noch bessere Signalübertragung bei Unterbrechungen)

Die Vorteile (weswegen auch umgerüstet wurde):
- hochempfindlicher Signalempfang -> absolut sicherer Betrieb, auch wenn beide Schienen/Räderseiten stark verschmutz sind
- sofortiges Anhalten, wenn das Digitalsignal ausbleibt, also bei Notstopp oder Kurzschluss.

Ungewöhnlich, aber eigentlich nicht schlecht:
Hält man mit der Lok an und diese kommt dann wegen Schmutz an einer Stelle stromlos zum Stehen, dann beginnt die Lok von alleine zu kriechen, und zwar so lange, bis wieder über beide Schienen sicherer Kontakt besteht. Das Kriechen hört natürlich auch auf, wenn der Stromspeicher leer ist. Aber das kann wegen der hohen Kapazität schon recht lange dauern. Und: je nach Digitalzentrale ist das Kriechverhalten unterschiedlich zwischen Unterbrechungen an der linken und rechten Schiene.

Zum Einbau in die Köf gelangten:
H0 Decoder Gold +, Power 3, Intellisound 4 (32504) und ein Handylautsprecher (LSmini von uns).
Platzmäßig gab es im Vorbau keinerlei Probleme.

k P1050152
Um die Helligkeit der Stirnlampen im Pufferbetrieb konstant zu halten, mussten die Birnchen gegen LED getauscht werden. Links im Bild das originale Birnchen, rechts die leere Steckfassung, daneben ein fertiger LED-Einsatz und oben ist dieser bereits in die Fassung eingesteckt. Anschluss dann über 5V Festspannungsregler.
k P1050149
Im Bild oben (vlnr):
- Die verwendten Teile: warmweisse SMD LED 0603, Kartondeckel 0,3 mm und die Klemmplatte aus Karton 1,0 mm
- zunächst werden beide Kontaktfahnen der LED verzinnt und dann die LED mit Sekundenkleber auf den Deckel geklebt
- jetzt mit angelöteten Drähten
- die Klemmplatte druntergeklebt und die Drähte zu einer kleinen Öse gebogen
k P1050155
Der Lautsprecher bekam einen quaderförmigen Resonanzkörper und fand bequem hinter der Pufferbohle Platz.
Auch mechanisch wurde die Köf überarbeitet, was aber im Bericht "Tipps" gezeigt wird, weil das auch ohne USP-Umbau Gültigkeit hat.

Hier ein 2-minütiges Handyvideo mit einer langsamen Rangierfahrt über Weichen.


Die Fertigstellung der Straßenbahn nähert sich dem Ende
k P1050225
k P1050213
k P1050218a
k P1050222
Mehr in Kürze ...




Galerie wird fortgesetzt !

08.2017.ab