IG Spur 1 Module

Rhein-Neckar

Die Holzteile sind präzise gelasert. Alle Kanten sind verzapft, was eine große Stabilität, hohe Passgenauigkeit und schnellen Zusammenbau ermöglicht.

Die einzelnen Platten brauchen nur noch zusammengesteckt und verleimt werden. Um auf Schraubzwingen verzichten zu können, nimmt man noch wenige Spaxschrauben zur  sicheren Montage. Extra Montagelehren oder aufwändiges rechtwinkliges Ausrichten sind wegen der Verzapfung nicht mehr notwendig.

Fertige Modulbaukästen  sind bis zu einer maximalen Länge von 60 cm erhältlich; das Minimum ist 10 cm. Dazwischen sind alle Wunschlängen möglich.

Die ersten Fotos zeigen Modulkästen mit einer Länge von 30 cm, bei denen versuchsweise die Trasse  eine Unterlage von 8mm (2 Schichten à 4 mm) Zellkautschuk zur Geräuschdämmung erhielt.

Nachfolgend ein Kasten in Standardversion (Trasse aus 10 mm Sperrholz) in 15 cm Länge. Alle Modulkästen sind - wie die Norm-Kopfstücke - mit den passenden Modulwannen für die gängigen Gleissystem (Hübner, Hegob, Märklin usw.) versehen.

Wenn Interesse, einfach per Mail anfragen. Weitere Infos, auch Preise usw. findet man hier.
Bei einer Bestellung auch mit angeben, ob man das 10-er Sperrholz als Trassenbrett möchte oder wie hoch das eigene Dämm-Material für die Böschung ist.

09.2009.ab