IG Spur 1 Module Rhein-Neckar,

Mannheim (IGMA)

Märklin Diesellok BR 218

 

Bei der BR218-Version mit Dachlüfter ist die Nachrüstung eines Lüfterantriebes möglich.
Gitterabdeckung und Lüfterrad wurden dunkelgrau lackiert

 

 Hier passt ein N-Motor (z.B. Mabuchi) genau hinein. Das Loch im Dach ist passend zum Motor aufzubohren.

 

Ein passend gebohrtes Lochblech hält den Motor.

 

Ein Messingröhrchen dient als Distanzhülse.

 

Würde man den Motor direkt anschließen, würde er viel zu hoch drehen. Deshalb wurde ein einstellbarer Festspannungsregler (LM317T, Conrad o.ä.) vorgeschaltet. Mit ca. 2,5 Volt gibt es ein aktzeptables Ergebnis.

 

Bei diesem Anschluss (der Widerstand gehört nicht dazu!!) beginnt der Motor zu laufen, wenn über f2 der Sound eingeschaltet wird

 

Vor allem bei den 218-er Versionen mit klaren Scheiben stört der Blick auf die Platinen im Innenraum erheblich. Wir haben uns in Zusammenarbeit mit dem Württemberger Team entsprechende Blenden als Sichtschutz in Kunststoff gegossen.
Erhältlich sind diese Teile auch bei technik@spur1-team-württemberg.de oder direkt bei uns: Bastelbedarf

Deutlicher Hinweis:
Diese Blenden (gilt auch für die E 91) sind dem Vorbild nur ganz grob nachempfunden und orientieren sich nicht an den echten Maschinenräumen. Es geht nur darum, den häßlichen Blick auf Elektronikplatinen bzw. quer durchs Fahrzeug zu kaschieren.

 

 Die Blenden werden mit 2K- oder Sekundenkleber von innen hinter die Fenster geklebt.

 

Im Bereich des Fahr- und des Sounddecoders müssen aus Platzgründen die flacheren Blenden genommen werden.

Wir haben die Blenden in dieser Form angeordnet


02.2004.ab